Oceansport auf dem Maschsee

Der Sport-Club Hannover hat seit nicht allzu langer Zeit ein neues Mitglied in der Oceansport Flotte: einen OC6.

Bereits im Dezember vergangenen Jahres holten einige SportlerInnen das Boot nach Hause. Letzten Freitag fand sich nun endlich Zeit das Boot auf dem Maschsee zu testen.

In Teamarbeit fanden Stephan und Bernd heraus, wie man das Boot korrekt zusammenbaut. Dafür muss man manchmal erst das Boot zu Wasser lassen. So wurde der Zusammenbau gleich mal an Land und auch vom Steg aus geübt 🙂 .

Nach dem Aufbau drehte die erste Besatzung eine Runde auf dem Maschsee, begleitet von 3 OC2. Auf dem Wasser erfolgte der Wechsel der Besatzung-die OC2 FahrerInnen stiegen in den 6er und umgekehrt, sodass jede/r der Anwesenden Gelegenheit hatte, das neue Boot zu fahren. Lediglich die Steuerposition blieb fest in der Hand von Bernd.

Alles in allem eine geglückte Jungfernfahrt, die Saison kann starten. Nun fehlen nur noch ein Name und eine entsprechende Taufe.

(mehr …)

Road to Ravenna 2.0

Nun ist es offiziell: Black Wave wird bei der diesjährigen Club WM in Ravenna starten. Gemeinsam mit den Damen des Mühlheimer Kanu-Sportvereins wird das Team im 20er Damenboot an den Start gehen. 

Hochmotiviert fand am vergangenen Wochenende das dritte Trainingslager in Hannover statt.

Los ging es am Samstagmorgen mit zwei Booten, Wettkampf-Feeling vorprogrammiert. Beide Boote schenkten sich nichts, sodass bereits die erste Einheit die Kräftezehrendste des Tages werden sollte, gleichzeitig jedoch auch die Einheit, die allen den meisten Spaß am Wochenende brachte.

 

Nach einer kurzen Pause wurde das sonnige aber stürmische Wetter im Standardboot ausgenutzt. Die allseits geliebte „Pause vorne“ stand auf dem Plan. Nach anfänglichen Unstimmigkeiten, konnte sich jeder wieder erinnern, wie man eine 30er Schlagfrequenz fährt und das Boot lief gut.

In der Mittagspause, bei der Klärung und Verteilung von Verantwortlichkeiten, wuchs die Vorfreude auf Ravenna. 

Begleitet von Stephan im OC holten alle Sportlerinnen in der letzten Wassereinheit für diesen Tag noch einmal die letzten Reserven hervor, sodass alle mit einem guten Gefühl vom Wasser gingen. Die letzte geplante Einheit im Kraftraum wurde zur Belohnung in gemeinsames Ausdehnen geändert, wobei dies für die Eine oder Andere aufgrund fehlender Mobilität wohl nicht als Erleichterung empfunden wurde.

 

Am Sonntag ging es noch einmal im 20er Boot für zwei Einheiten auf den Maschsee. So langsam haben sich nun alle wieder an das große Boot gewöhnt und die Vorfreude auf das große Damenboot wächst.

 

Vielen Dank an Christian für die Unterstützung beim Steuern.

Vom Indoor Cup über den Ball des Sports zurück in den Alltag

Die letzten Wochen konnten ereignisreicher und diverser kaum sein für das Team Black Wave.

Am letzten Januarwochenende fand der Indoor Cup in Minden statt. Die Gelegenheit endlich mal wieder bei wärmeren Temperaturen zu paddeln, ließ sich das Team nicht entgehen, auch wenn es dafür in die Schwimmhalle ging. Gemeinsam mit den Paddelquälern aus Northeim ging es auf Klassenfahrt. In historischen Booten startete das Team in der Kategorie Mixed. Das erste Rennen gegen die Vorstaupaddler Edersee konnte bereits nach 8 sec gewonnen werden. Im zweiten Rennen gegen die die Wave Rocker aus Hannover mussten schon etwas mehr Kräfte gezeigt werden, nach ca. 30 sec konnte die Klassenfahrt hier aber auch den Sieg einfahren. In Rennen Nummer drei musste sich das Team nach einem harten Kampf über eine Minute den EKC Seeteufel geschlagen geben. Am Ende reichte es dennoch für den Finaleinzug. Hier warteten wieder die EKC Seeteufel. Nach einem erneut kräftezerrenden Kampf über eine Minute gelang die Revanche und die PQ Klassenfahrt ging als Sieger vom Wasser.

Am vergangenen Freitag wurden die Sportsachen gegen Anzug und Abendkleid ausgetauscht. Das Damenteam der letzten Saison war zur Sportlerehrung und zum Ball des Sports in Hannover eingeladen. Nachdem sich alle Sportler im HCC eingefunden hatten, fand die Ehrung durch den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, Belit Onay statt. Stephan wurde ebenfalls für seine Erfolge aus dem letzten Jahr mit dem Beast Boat geehrt. Nach der Ehrung gab es eine kleine Stärkung. Da Sportler von Natur aus mehr „Futter“ benötigen, war der Stehtisch auf dem die Gläser der Häppchen abgestellt wurden kaum groß genug, sodass das Personal etwas zu tun hatte die hungrigen Mäuler zu stopfen. Vielen Dank für den Service!

Gegen 20 Uhr nahm das Team im großen Saal auf den Rängen Platz. Im Rahmen des offiziellen Programms wurden die Sportlerinnen, die Sportler sowie die Mannschaften des Jahres geehrt. Danach wurde in verschiedenen Räumen des HCC ausgelassen gefeiert.

Allzu lange konnte das Team allerdings nicht bleiben, denn am nächsten Tag folgte das zweite Trainingslager dieses Jahres.

Nach dem besonderen Abend waren die Trainer Sabrina und Bernd gnädig und das Training startete erst um 10 Uhr, sodass auch alle pünktlich zum Start vor Ort waren. Für Samstag standen drei Wassereinheiten sowie eine Krafteinheit auf dem Plan. Die rege Beteiligung ermöglichte das Training im Großboot. Nach einer kurzen Technikauffrischung ging es auf das Wasser. In verschiedenen Besetzungen wurde konzentriert gearbeitet. Edwina kümmerte sich um das Mittagessen für die hungrigen SportlerInnen-vielen Dank dafür. Nach drei intensiven Einheiten, gaben noch einmal alle beim Bankziehen und im Athletikkreis Gas und man konnte die einen oder anderen guten Fortschritte seit des letzten Leistungstests beobachten.

Mit etwas müden Körpern und dem sich ankündigenden Muskelkater folgten am Sonntag noch einmal 2 Wassereinheiten, ebenfalls im Großboot. In der letzten Einheit gab es dann auch endlich das gewohnte Trainingslager Wetter, sodass alle zufrieden nach Hause fahren konnten.

Am kommenden Wochenende findet die erste Qualifikation für das Drachenboot Nationalteam 2024 in Berlin statt. Mit dabei sind auch 5 Sportler von Black Wave. Wir wünschen ihnen viel Erfolg und drücken die Daumen.

Trainingslager mal anders

Vergangenes Wochenende stand das erste Trainingslager 2024 für Black Wave an. Leider spielte das Wetter nicht mit-der Maschsee war zugefroren und die Leine aufgrund von Hochwasser ebenfalls gesperrt für den Wassersport. Schwierige Wetterlagen sind dennoch kein Grund ein Trainingslager abzusagen. Kurzerhand stellten die Trainer Sabrina und Bernd ein Alternativprogramm auf die Beine.

Los ging es am Samstagmorgen mit einem Leistungstest für die Nachzügler, die im Dezember verhindert waren, während die bereits getesteten SportlerInnen eine Runde um den Maschsee liefen. Gestartet wurde mit 2 min Bankziehen, gefolgt von einem Athletiktest à 3 Runden mit 5 Übungen. Anschließend waren die Läufer in der zweiten Einheit im Kraftraum fleißig, während die andere Gruppe ebenfalls die Maschsee Laufrunde absolvierte.

Nach dem Mittagessen wurde die Location gewechselt. Das Team fuhr nach Langenhagen zu Löwenfitness in die Crossfit Box. Für die dritte Einheit stand ein Crossfit Team Workout auf dem Plan. Hier kamen alle SportlerInnen ordentlich ins Schwitzen und die sonst etwas vernachlässigte Beinmuskulatur kündigte schon recht frühzeitig den in den nächsten Tagen folgenden Muskelkater an. In drei Teams mit je 3 bzw. 4 SportlerInnen wurde gegen die Zeit gearbeitet. In nur 50 min sollten insgesamt 1776 Wiederholungen als Team erreicht werden.

Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Mit etwas mehr Routine bei zum Teil neuen bisher unbekannten Übungen sind die 1776 Wiederholungen beim nächsten Mal kein Problem mehr.

Zur Belohnung und zur Reduzierung des anbahnenden Muskelkaters ging es für Einheit Nummer 4 in die Sauna. Damit endete ein rundum gelungener Trainingstag.

Vielen Dank an Christoph von Löwenfitness für die Betreuung vor Ort.

Die Saison ist eröffnet

Vergangenen Samstag startete das Team Black Wave in die neue Saison. Deshalb stand zunächst einmal eine Bestandsaufnahme auf der Tagesordnung: Leistungstest.

Gestartet wurde mit dem allseits beliebten Bankziehen. Zwei Minuten können doch schon ganz schön lang sein.

Nach einer kurzen Pause folgte ein Athletiktest. Absolviert wurden 3 Runden mit je 5 Übungen. Alle Sportler und Sportlerinnen gaben ordentlich Gas, sodass die Trainer Sabrina und Bernd mit den Ergebnissen zufrieden waren. Viele konnten sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern.

In gemütlicher Runde wurde anschließend mit weihnachtlichen Leckereien die letzte Saison noch ein wenig aufgearbeitet.

Eine Wassereinheit durfte im Anschluss natürlich auch nicht fehlen, wobei der vorangegangene Test in den Knochen saß.

Ein gelungener Auftakt und sogar das Wetter war für Hannover-Verhältnisse doch ganz gut (disclaimer: Meinung einer Hamburgerin :D).

Saisonabschluss 2023

Die Saison 2023 ist vorbei-Grund genug noch einmal anzustoßen. Dabei durften die Sponsoren nicht fehlen. Ohne die großzügige Unterstützung wäre der Weg nach Ravenna nur schwer zu realisieren gewesen. Bei Sekt und diversen Leckereien ließ das Damenteam von Black Wave gemeinsam mit den vielen Unterstützern die Saison Revue passieren. Herbert überraschte das Team mit einer selbst gebastelten Medaille für jede Sportlerin als Auszeichnung vom Sport-Club-Hannover. Das Video zum Saisonrückblick bescherte noch einmal Gänsehaut-Feeling. Zum Abschluss gab es ein Teamfoto mit allen anwesenden Sponsoren. 2023 wird in Erinnerung bleiben und die Vorfreude auf die nächste Saison steigt.

Im Anschluss gab es noch eine Überraschung für das Team. Bei einem Outdoor Escape Game ging es in drei Teams in Hannover auf die Suche des Antivirus, um Spider Tech daran zu hindern die Weltherrschaft an sich zu reißen. Immer wieder trafen die drei Gruppen aufeinander, was dazu führte, dass die eine oder andere Gruppe einen Zwischensprint einlegte. 15 Aufgaben mussten bewältigt werden. Das Antivirus musste in einer gut besuchten Fußgängerzone hergestellt werden, was neugierige Blicke der Unwissenden auf sich zog. Letztendlich gelang es jeder Gruppe Spider Techs Pläne zu vereiteln auch wenn die eine oder andere Diskussion der wissenschaftlichen Richtigkeit der Rätsel zu diversen Zeitverzögerungen führte.

Anschließend ließ das Team den Abend bei Burger und (noch etwas später) im Irish Pub ausklingen.

Nun kann die Vorbereitung für 2024 starten.

Vielen Dank an:

Sport-Club-Hannover e.V., im Speziellen an Herbert

Volkswagen

Keding Brandschutz

Autohaus Kahle Bulliherz.de

Goodsport

Treuhand Hannover

KWS-Saat

Heilberufe, Naturafit

Makler Versicherungsgruppe – Hr. Lachmann

HBTS-Event

Familie Seyda

Familie Heikamp

Anka, Vera & Ines

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner