Am Samstag morgen starteten die Mixed Teams mit dem ersten Vorlauf. Noch ein wenig verschlafen am Start, konnte sich das Team dennoch eine gute Ausgangslage verschaffen. Mit dem zweiten Vorlauf gelang der Sprung in die Champions Klasse. Das Damenboot positionierte sich nach zwei Wertungslaufen in eine nicht ganz so gute Ausgangslage, um das A-Finale am Sonntag zu erreichen. Der dritte Wertungslauf am Sonntag musste fehlerfrei laufen. Zunächst galt es, sich weiter auf einander abzustimmen und was würde sich besser dazu eignen als die Langstrecke.

Nach dem Mittag waren die 1000m an der Reihe. Das Damenboot machte den Anfang und fuhr mit einer deutlichen Leistungssteigerung auf einen starken Vierten Platz. Kurze Zeit später ging das Mixed Boot an den Start und verpasste mit Platz 11 (von 44) in einem ebenfalls starken Rennen nur knapp die Top-Ten.

Am Sonntag gelang dem Mixed-Boot mit dem Zwischenlauf der Einzug ins C-Finale. Das Damenboot lieferte das bisher beste Rennen an diesem Wochenende ab-die drittbeste Zeit! Dennoch reichte es aufgrund der Zeiten des Vortages nur für das B-Finale. Mit starken Finalläufen konnte sowohl das Mixed-Boot den Sieg im C-Finale einfahren, als auch das Damenboot den Sieg im B-Finale. Am Ende standen der Gesamtplatz 13 für das Mixed-Boot und der 5. Platz für das Damenboot.

Ein großes Dankeschön gilt dem Veranstalter und den vielen freiwilligen Helfern, die diesen Wettkampf immer wieder aufs Neue zu einem Erlebnis machen-nicht zu vergessen das abendliche Feuerwerk als absolutes Highlight der Veranstaltung.

Auf diesem Wege wünschen wir Helm vom HKC Unitas gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner